Verloren in Sachsen? Nicht mit diesem Reiseführer

Franz Lerchenmüller reist in 30 Kurzreportagen durch die Region

PR

Mitten im Erzgebirge steht ein Mann, der sich verlaufen hat. Verträumt lauscht er dem "Gekeife des Eichelhähers" und stapft versonnen in die falsche Richtung. Er muss umdrehen, wieder ein Schild finden, das den Kammweg im Erzgebirge markiert.

Es ist kein Urlauber, sondern der Reisejournalist Franz Lerchenmüller, der in "Elbe, Erz & Königstein" den Leser in die Region Sachsen entführt. In 30 kurzen Reportagen wandert er durch die sächsische Schweiz, das Erzgebirge und tourt durch sächsische Städte.

Lerchenmüller besteigt zum Beispiel den kleinen Gasometer in Dresden und lässt seinen Blick über die Stadt schweifen: "Sonne ergießt sich in die Häuserschluchten, Farben treten aus dem Dunkel. Das Ziegelrot der Dächer. Das grün der Bäume, Das Stahlblau der Elbe". Dabei erzählt er, wie sich die Architektur in den Jahrhunderten veränderte.

Gemeinsam mit der berliner Web-Designerin durch Sachsen

Sehr unterhaltsam und komisch wird es als Lerchenmüllers den "Historischen Besiedlungszug" begleitet, der die Erschließung Mittelsachsens im Jahre 1156 nachstellt. Anschaulich beschreibt er, wie morgens die Männer "in knielangen Hosen und Schnabelschuhen wie Störche durch das nasse Gras zum Waschplatz staksen" und die Kinder müde hinterher stolpern. Gemeinsam mit der Dresdner Krankenschwester, dem Event-Manager vom Bodensee und der Web-Designerin aus Berlin begibt er sich auf eine Reise in die sächsische Vergangenheit.

Er lernt wie Nudeln gemacht werden, fährt in einer Dampflokomotive, probiert Käfersuppe und übernachtet im Baumhotel, dem Volk der Turiseder auf der Spur. Auf seinen Touren lernt man nicht nur Sehenswürdigkeiten kennen, sondern auch wissenswertes über die Geschichte Sachsens. Die sächsische Mentalität betrachtet Lerchenmüller schon mal mit einem Augenzwinkern. Wenn ein Sachse "Nu" sagt, kann das "Na also", "Sag bloß" oder "Wie jetzt?" heißen.

Bei Lerchenmüllers Geschichten ist man mittendrin. Anschaulich und lebhaft schildert er seine Erfahrungen und macht Lust auf eine eigene Entdeckungstour durch Sachsen.

Franz Lerchenmüller: Erlebnistouren in Sachsen. Deutschlandreise, 5,95 Euro.

 

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.