Buchtipps von Rainer Moritz: "Von dieser Welt" und "Angel"

Klassiker, neu aufgelegt

 James Baldwin: Von dieser Welt. Übers. von Miriam Mandelkow. dtv, 320 Seiten, 22 EuroPR

Höchste Zeit, einen Bürgerrechtler, politischen Essayisten und vor allem bedeutenden Schriftsteller wiederzuentdecken: den 1987 verstorbe­nen James Baldwin, dessen Werke aktueller denn je erscheinen. Sein Debüt "Von dieser Welt" bildet den Auftakt ­einer Neuedition und erzählt sprachgewaltig von den inneren Kämpfen des Jugendlichen John Grimes, der in den 1930er Jahren in Harlem aufwächst und den Erwartungen seines gestrengen Stiefvaters nicht entsprechen will. Eine ­packende Auseinander­setzung mit Rassenfragen, mit Religion, Gewalt und mit Menschen, die "gefangen zwischen begangenen und zu be­gehenden Sünden" sind. Ein Familien­roman, der keine Wahrheit auslässt und Baldwins Ruhm begründete.

 Elizabeth Taylor: Angel. Übers. von Bettina Abarbanell. Dörlemann, 397 Seiten, 25 EuroPR

Elizabeth Taylor, 1975 gestorben, ist eine der elegantesten englischen Erzählerinnen des 20. Jahrhunderts. Ihr mit großer Komik aufwartender Künstlerroman "Angel" setzt um das Jahr 1900 ein und erzählt die Geschichte des Provinzmädchens Angelica, das der Schule fernbleibt, kitschige Romanschmonzetten schreibt und damit zu einer gefeierten Bestseller­autorin wird. Mit subtilem Blick seziert Taylor die hochfahrenden Träume einer Egomanin, die die Liebe nur vom Hörensagen kennt und trotzdem einen Liebes­roman nach dem anderen zu Papier bringt. Bis ein Mann in ihr Leben tritt und die Leser sich plötzlich anderen Schriftstellern zuwenden...

Rainer Moritz

Rainer Moritz ist promovierter Literaturwissenschaftler. Seit 2005 leitet er das Literaturhaus Hamburg. Er ist Essayist, Übersetzer und Autor zahlreicher Bücher, darunter zuletzt "Als der Ball noch rund war" und "Mein Vater, die Dinge und der Tod".  
Gunter Glücklich

Produktinfo

James Baldwin: Von dieser Welt. Übers. von Miriam Mandelkow. dtv, 320 Seiten, 22 Euro

Produktinfo

Elizabeth Taylor: Angel. Übers. von Bettina Abarbanell. Dörlemann, 397 Seiten, 25 Euro

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.