Buchtipps von Rainer Moritz: Lyrik und Rezepte von Autoren wie Ulla Hahn und Heinz Ehrhard und ein Winterkochbuch

Von Knödeln und Polenta

 Christian Maintz: Vom Knödel wollen wir singen. Kunstmann, 192 Seiten, 16 EuroPR

Literatur und Kulinarik hängen eng zusammen, und manche Romane wären ohne die darin geschilderten Mahlzeiten öde. Der Lyriker Christian Maintz hat sich nun in der deutschen Lyrik umgesehen und liebevoll eine wunderbare Anthologie von Gedichten zusammengestellt, die samt und sonders vom Essen und Trinken handeln. Da bereiten wir mit Wilhelm Busch auf lyrische Weise Pfann­kuchen und Salat zu, essen mit Ulla Hahn Reibekuchen, erfahren von Heinz Erhardt, warum die Zitronen sauer wurden, gehen mit Gottfried Benn ins Restaurant und hören aus der Feder des Herausgebers von ­einer erwachenden Liebe am Aufschnitt­tresen. Am Schluss gelten die Verse Fritz Eckengas: "Der Wein war ein Gedicht"!

 Nigel Slater: Das Wintertagebuch. Übers. Sofia Blind. DuMont, 480 Seiten, 38 EuroPR

Der englische Journalist Nigel Slater legt regelmäßig Koch­bücher vor, die aus dem ­Einerlei dieser Gattung weit herausragen. Sein "Wintertagebuch", das von Anfang November bis Mariä Lichtmess reicht, erzählt von seiner Liebe zu den kalten Monaten und von seiner Freude, sich auf die Weihnachtszeit ganz und gar ­einzulassen. Und wir er­fahren, was es mit Kerzen, Adventskalendern, Weih-nachts­märkten und dem legendären Dresdner Christstollen auf sich hat. Ein prächtig ausge­stattetes Lesebuch, das alte Familientraditionen wieder lebendig und die dunkle Jahreszeit heller macht – und natürlich auch Rezepte enthält: eine kräftigende Spinat­polenta mit Kotelett zum Beispiel.

Rainer Moritz

Rainer Moritz ist promovierter Literaturwissenschaftler. Seit 2005 leitet er das Literaturhaus Hamburg. Er ist Essayist, Übersetzer und Autor zahlreicher Bücher, darunter zuletzt "Als der Ball noch rund war" und "Mein Vater, die Dinge und der Tod".  
Gunter Glücklich

Infobox

Christian Maintz (Hrsg.): Vom Knödel wollen wir singen. Kunstmann,  192 Seiten, 16 Euro

Infobox

Nigel Slater: Das Winter­tagebuch. Übers. Sofia Blind. ­DuMont, 480 Seiten, 38 Euro

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.