Suche

Sachsens Bischof Rentzing hat sich nicht klar genug von völkischem Gedankengut distanziert
Mit dem Motorrad über alle Berge
Mit 64 setzt sich Margot Flügel-­Anhalt zum ersten Mal auf ein ­Motorrad und fährt los: 117 Tage und 
18 046 Kilometer durch Zentralasien. Pfarrer Johannes Meier war mit der Kamera dabei
Johannes Meier

Johannes Meier, geboren 1973, wächst im nordhessischen Homberg (Efze) auf, spielt dort neben der Schule Theater und Kabarett, schreibt für die Lokalzeitung und dreht erste Filme mit der schweren VHSKamera-Ausrüstung des Kreis Kulturamtes. In Mainz beginnt er 1993 ein Studium der Theaterwissenschaften und Publizistik, entscheidet sich dann aber für ein Theologiestudium in Marburg, Kiel und Berlin. Zwischendurch geht er für ein halbes Jahr nach Südafrika, um in Kapstadt in einem Hilfsprojekt für Straßenkinder zu arbeiten. Nach dem 1. Theologischen Examen absolviert Johannes Meier ab 2002 ein journalistisches Volontariat beim Norddeutschen Rundfunk, konzentriert sich aufs Fernsehen und arbeitet u.a. für die Redaktionen von "Extra 3", "Kulturjournal" und für das Medienmagazin "Zapp". Nach dem Volontariat vollendet Johannes Meier seine theologische Ausbildung mit einem Vikariat in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, wo er im Oktober 2005 zum Pfarrer ordiniert wird. Zunächst geht er aber zurück zum NDR nach Hamburg, wo er als Redakteur und Autor u.a. beim "Hamburg Journal" und für längere Reportagesendeplätze tätig ist. 2007 übernimmt Johannes Meier eine Gemeindepfarrstelle im nordhessischen Sontra, wo er beim gemeinsamen Theaterspielen in Eschwege auch Margot Flügel-Anhalt und Paul Hartmann kennenlernt. Parallel gründet Johannes Meier streetsfilm und produziert weiterhin Filmreportagen. Heute arbeitet er als Theologischer Referent im Landeskirchenamt und freier Filmemacher in Kassel.

Häme oder Beifall über einen Mord?! Wolfgang Schäuble erinnert an eine biblische Warnung
Parasite
Der südkoreanische Regisseur Bong Joon-ho stellt eine erfinderisch-wehrhafte Familie von Außenseitern in den Mittelpunkt einer Gesellschaftsparabel
Ich war noch niemals in New York
Auch die Lieder von Udo Jürgens ­taugen zum lebensbejahenden ­Musical, wie das Bühnenstück und nun die Ver­filmung durch Philipp Stölzl zeigen
Nervland
Der Debütfilm von Gregor Schmidinger erzählt mit großer Intensität von den emotionalen Extremzuständen seines von Panikattacken gequälten Helden
Born in Evin
Wer ist schon in einem Gefängnis geboren? Maryam Zaree erkundet die Geschichte ihrer Eltern, die nach dem Sturz des Schahs im Iran im Gefängnis saßen
Wer gern chrismon liest, liest auch gerne Bücher. Diese Autoren kennen Sie aus chrismon - und treffen Sie live auf der Messe
Eine Protest-Bewegung entsteht zur Zeit in ganz Deutschland. Die Fridays for Future-Bewegung und die „Extincton Rebellion“ („Aufstand gegen das Massensterben“) üben zivilen Ungehorsam wie vor 30 Jahren die Demonstranten in der alten DDR. Damals „Wir sind das Volk“, heute „Wir sind das Klima“.
Peter Handke hat den bekanntesten Preis der Welt erhalten. Das ist ihm zu gönnen. Doch stellen sich mir vier Fragen
Was hat das Schiffswrack mit Luther zu tun? Der Künstler Jürgen Wolf assoziiert - und provoziert
Jeder hat Fähigkeiten, mit denen er anderen Gutes tun kann - auch ohne Geld
Die Zweite Herrenmannschaft von Grün-Weiß Firrel betet vor Spielen. Über Baptisten, die Vorbilder im Glauben sein wollen
Der Herr der Ziegen
Bibelexperte Thomas Staubli erklärt, wo der Sündenbock herkommt. Und was er mit dem Gott Asasel zu tun hat
Friedenskreis Halle
. . . ist besser, als gar nicht geredet. Weiß die 
Mediatorin aus Halle
Der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed wurde mit dem Friedensnobelpreis 2019 ausgezeichnet. In Zeiten der gesellschaftlichen Spaltung eine kluge Entscheidung
Ein Einzeltäter wie der von Halle wird sich schwer stoppen lassen. Die Ideologen, die seine Tat legitimieren, schon eher
Gilles Dufrasne

Gilles Dufrasne arbeitet als "Policy Officer" für "Carbon Market Watch", eine internationalen Nichtregierungsorganisation, die sich für eine angemessen hohe, aber auch möglichst gerechte CO-Bepreisung einsetzt. Gilles Dufrasne hat mehrere UN-Klimagipfel begleitet. Sein Studium hat er in mehreren Orten absolviert und im Fach "Environmental Economics" - Umweltwirtschaft - an der London School of Economics and Political Science abgeschlossen.

Seiten