Suche

Alle Kinder essen Nudeln gerne. Aber nicht alle Kinder essen alle Nudeln gerne. Achtung bei den Details!
Ein Kopftuchverbot an Grundschulen? Die Meinungen in der chrismon-Redaktion gehen auseinander. Ein Streitgespräch
Am Sonntag wird das Europaparlament gewählt. Da wird über viele offene Themen gestritten. Nur nicht über die Frage, ob „Europa“ eigentlich ein so guter Name für unseren Kontinent ist. Dabei lässt diese Frage manches in einem anderen Licht erscheinen
Kunstwerk - Tatort: Johannesburg
Ein Pendler erholt sich von der Plackerei. Auf subtile Weise dokumentierte David Goldblatt die Apartheid in Südafrika
"Aladdin" ist die neueste "Live Action"-Verfilmung eines Disney-Zeichentrickklassikers, und Regisseur Guy Ritchie entführt farbenfroh in den Zauber des Morgenlands
Bereits mit einem Bein in Hollywood, hat Edward Berger ("Jack", "The Terror") in Deutschland ein ­unaufgeregtes Drama über drei erwachsene Geschwister gedreht, die sich alle in einer unterschiedlichen, krisenhaften Phase ihres Lebens befinden
Pablo Ben-Yakovs und André Krummels Porträt einer "Influencer"-Clique aus Dresden sorgte beim letztjährigen Dokumentarfilmfestival in Leipzig für viel Aufregung – und wurde mit dem Hauptpreis ausgezeichnet
Im dritten Teil der Filmserie um den von Keanu Reeves gespielten Profikiller verwandelt sich John Wicks Welt in eine kafkaeske Version unserer globalisierten Wirklichkeit
Der indische Rechtsanwalt Colin Gonsalves fordert mehr Kollektivrechte in den Verfassungen der westlichen Industrieländer
Als Film des Monats Mai zeichnet die Evangelische Filmjury den rumänischen Spielfilm "Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen" von Radu Jude aus. Der Film behandelt die Vergangenheitsbewältigung in Rumänien
70 Jahre Grundgesetz - das feiern wir. Mit einem Dossier
Geht doch - Mehr Gerechtigkeit für Arme
In vielen Ländern des globalen Südens gibt es großartige Gesetze, die die Massen der Armen schützt. Nicht im Westen
Viel ist dieser Tage über das Grundgesetz zu lesen. Es feiert ja seinen 70. Geburtstag. Nur eine Frage wird dabei nie gestellt: Ist es eigentlich gut geschrieben?
Patricia Kühfuss

Patricia Kühfuss, geboren 1988, ist Fotografin und lebt in Hannover. 2017 ist sie für einen Auftrag nach Südafrika geflogen, ohne einen Rückflug zu buchen. Es hat ihr so gut gefallen, dass sie sieben Wochen geblieben ist. Sie hat Siya Ndzonga aus Soweto kennengelernt und mit seiner Hilfe den Handzeichen aus den Townships ein Denkmal gesetzt.

In Nairobi haben sich Taxi-Apps wie Uber längst durchgesetzt. Unsere Autorin nutzt sie - mit schlechtem Gewissen
Berit Kadoch-Lattorff

Die Gynäkologin Berit Kadoch-Lattorff lebt in Nairobi und entwickelte dieses Projekt zusammen mit einer kenianischen Organisation

In den Slums von Nairobi können sich viele junge Frauen keine Hygieneartikel für die Menstruation leisten - ein Projekt hilft
In Großbritannien tritt Ausländerfeindlichkeit immer offener zutage. Die Auslandspfarrerin in Schottland berichtet

Seiten