Leben ohne Crystal Meth

Bautzener holt Aussteiger aus der Einsamkeit
Projekt Chrystal Meth

Foto: www.cryssel-bautzen.de

Reden, Billard spielen, Spaß haben: Die Gruppe trifft sich im Jugendzentrum

Bautzener holt Aussteiger aus der Einsamkeit

Die Vorher-Nachher-Fotos, die im Internet  kursieren, sind grauenhaft: Crystal Meth macht aus gut aussehenden jungen Leuten magere Elendsgestalten mit Hautausschlägen und verfaulten Zähnen. Die Bilder stammen aus den USA, aber auch in Deutschland nimmt der Konsum zu. In Sachsen etwa ist es die zweithäufigste Droge nach Alkohol. Durch die Nähe zur tschechischen Grenze ist sie hier für wenig Geld zu haben. André Ebert, angehender Sozialarbeiter in Bautzen, hat vor eineinhalb Jahren eine Selbsthilfegruppe für Aussteiger gegründet. „In der Region gab es sieben Gruppen für trockene Alkoholiker“, sagt Ebert, aber da passten die überwiegend jungen Leute einfach nicht rein. Der körperliche Verfall sei hier meist nicht so extrem wie in den USA – weil unser Gesundheitssystem besser ist –, aber die psychischen Veränderungen seien immens. Die Droge, die anfangs tagelang wach und euphorisch hält, schwächt das ­Gedächtnis, sie macht fahrig, aggressiv und depressiv, kann Psychosen auslösen. Viele verlieren nach und nach Führerschein, Job, Freunde und Partnerschaft. Nach dem Entzug sitzen sie dann allein zu Hause – Rückfall programmiert. Eberts Selbsthilfegruppe trifft sich alle zwei Wochen, steht per Handy und Internet in engem Kontakt, macht gemeinsame Ausflüge. Das hilft dabei zu entdecken: Es gibt ein Leben ohne Crystal Meth.

Fragen an André Ebert, Gründer der Selbsthilfegruppe Cryssel Bautzen

Wofür brauchen Sie Spenden?

Wir wollen einen Kleinbus kaufen. Einen ­gebrauchten, nichts Teures. Damit wir die Teilnehmer zu unseren Treffen abholen und danach nach Hause bringen können.

Wieso muss das sein?

Es wäre eine große Hilfe. Viele haben keinen Führerschein und hocken draußen auf dem Land ohne Bus und Bahn. Einige junge Mütter etwa kommen deshalb nicht regelmäßig.

Spendenkontakt: 

Cryssel Bautzen Selbsthilfe
Tel: 0178-8817810 (donnerstags 19 - 21 Uhr),
E-Mail: cryssel-bautzen@t-online.de
http://www.cryssel-bautzen.de

Bankverbindung:
Volksbank Bautzen, BIC: GENODEF1BZV,
IBAN: DE 628559 00000011 2699 07, Stichwort: chrismon.
Für eine Spendenquittung bitte eigene Anschrift im Betrefffeld der Überweisung angeben.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.