Die Schulen für afghanische Flüchtlingskinder in Quetta, Pakistan



Kellerschulen heißen sie, und tatsächlich liegen die Klassenräume oft im Souterrain, schlecht beleuchtet und belüftet, erreichbar nur über eine schmale Treppe. Doch die afghanischen Flüchtlingskinder, die sich in der pakistanischen Stadt Quetta täglich zu Dutzenden lernbegierig einfinden, sind froh, dass sie hierherkommen können. Fast eine halbe Million Afghanen leben rund um Quetta, unerwünscht von der Regierung in Pakistan. Wer sich trotzdem um sie kümmern will, braucht Fingerspitzengefühl und diplomatisches Geschick. So wie der Salesianerpater Peter Zago von der Don Bosco Mission. Seit zehn Jahren lebt er in Quetta, hat vorsichtig Vertrauen zu den lokalen Behörden aufgebaut und konnte so erreichen, dass die Kellerschulen toleriert werden. Besonders begabte Kinder können weitergefördert werden: Im Don Bosco Learning Center erhalten etwa 1200 junge Menschen eine Ausbildung - hier wie in den Kellerschulen gehören Mädchen dazu. In dem streng muslimischen Pakistan ist das keine Selbstverständlichkeit, doch der ko­edukative Lernansatz der Salesianer ist mittlerweile so erfolgreich, dass sich andere Einrichtungen von Pater Zago beraten lassen.

 

Fragen an Pater Peter Zago, Leiter der Don Bosco Mission in Quetta, Pakistan

chrismon: Wie haben Sie es geschafft, dass so viele Mädchen Ihre Schulen besuchen? 
Pater Zago:
Grundsätzlich tun wir nur das, was die Eltern auch akzeptieren, und zwingen ihnen nichts auf. Dadurch wächst das Vertrauen, und am Ende sehen alle die Erfolge: Mädchen, die mit einem Beruf Geld verdienen können.

Sie unterrichten Christen und Muslime zusammen?
Wir wollen ja mehr bewirken, als den Kindern lesen und schreiben beizubringen. Bei uns erfahren sie praktische religiöse Toleranz und lernen die Gleichberechtigung kennen. Nur diese Erfahrungen können ein Umdenken bewirken. 

Was machen Sie mit 100 Euro?
Mit 100 Euro kann ich den Nähunterricht für fünf Mädchen für ein ganzes Jahr in unserem Ausbildungszentrum finanzieren.  

Spendenkontakt: 

Don Bosco Mission
Pax-Bank, BLZ 370 601 93, Konto 22 37 80 15.
Stichwort: chrismon. Für die Spendenquittung unbedingt die eigene Anschrift im Betrefffeld der Überweisung angeben.
Budget Don Bosco Mission in Quetta 2008
52#000 Euro (Lehrer, Unterrichtsmaterial, Mittagessen usw.)
Adresse Don Bosco Mission, Sträßchensweg 3, 53113 Bonn,
Tel.: 0228/539#65-0, Fax: 0228/539#65-65, www.donboscomission.de

 

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.