Bei uns gibt’s nicht viel - aber unsere Kirche!

Weiter Himmel, grüne Wiesen, ein alter Gutshof. Das Dörfchen Klein Helle in Mecklenburg-Vorpommern ist ein ländliches Idyll und kämpft mit den gleichen Problemen wie die ganze Region. Junge Leute ziehen weg, die Dorfgemeinschaft droht auseinanderzufallen. Was hält den Ort zusammen? Gemeinderatsvorsitzender Gerd Möller ist überzeugt: die Kirche. „Sie ist unser Mittelpunkt, der einzige Raum für größere Feierlichkeiten, den wir haben.“
Dabei ist der windschiefe rot geziegelte Fachwerkbau von 1781 selbst nicht mehr standsicher. Er ist baufällig – ebenso wie viele weitere Dorfkirchen in den neuen Bundesländern. In der DDR-Zeit vernachlässigt, drohen jetzt Hunderte alter Gotteshäuser zu verfallen. Die Landeskirchen und Gemeinden können die notwendigen Baumaßnahmen in der Regel nicht alleine stemmen. Seit 1997 gibt es deshalb die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler (Stiftung KiBa) unter der Trägerschaft der evangelischen
Kirche. Auf Antrag bezuschusst sie Sanierungen evangelischer Kirchen im gesamten Bundesgebiet, vor allem aber in Dörfern in Ostdeutschland. Bislang bekamen rund 850 Bauprojekte eine Zusage. Gerd Möller ist froh: Klein Helle ist eines davon.

Fragen an Gerd Möller, Gemeinderatsvorsitzender in Klein Helle

chrismon: Wie viel Geld bekommen Sie von der Stiftung KiBa für Ihre Kirche?
25 000 Euro.

Reicht das für die gesamte Sanierung?
Nein, wir rechnen mit rund 205 000 Euro. An der Außenhülle muss ja fast alles bearbeitet werden: das Dach, die Wände, das Fachwerk, die Fenstereinfassungen. Für innen reicht’s schon gar nicht mehr.    

Was ist denn innen?
Die Kirche ist voller Schätze: eine Holzkanzel aus dem 17. Jahrhundert, ein wertvoller Altar­aufsatz, der Mittelschrein mit Strahlenkranzmadonna aus dem 15. Jahrhundert.

Wie bringen Sie die Restkosten auf?
Durch weitere Fördermittel: von der Landeskirche, dem Landesamt für Denkmalpflege und der Stiftung Denkmalschutz.

Wann und wie geht’s los?
Anfang August kommt das Gerüst, und dann wird als Erstes das Dach abgedeckt.

Spendenkontakt: 

Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland
(Stiftung KiBa)
,
Herrenhäuser Straße 12
30419 Hannover
Tel. 05 11/27 96-333
E-Mail: kiba@ekd.de
www.stiftung-kiba.de

Bankverbindung:
Ev. Kreditgenossenschaft e. G. Kassel,
BLZ: 520 604 10
Konto 55 50
Stichwort: chrismon.
Für die Spendenquittung im Betrefffeld der
Überweisung die eigene Anschrift an­geben.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.