Audio: Was sind Pfingstkirchen?

Lisa Rienermann

Audio: Was sind Pfingstkirchen?
Religion für Einsteiger: Kirchen des Geistes

Pfingstkirchen sind - nicht nur in Deutschland - enorm beliebt. Pastor Henning Kiene vom Kirchenamt der EKD erklärt, welche Rolle die Pfingstkirchen spielen und wofür die Pfingstler kritisiert werden.

Leseempfehlung

Für Menschen in armen Länder eine zündende Idee: Der Heilige Geist macht reich! Erklärt das den Erfolg?

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.

Lesermeinungen

Was meint Pastor Henning Kiene, wenn er konstatiert, dass die großen Kirchen in manchen Themen "erheblich weiter" seien, als die Pfingstkirchen? Weiter von der biblischen Grundlage entfernt? Weiter in der Entwicklung (worauf hin?) im Sinne von "besser"? "Weiter als" suggeriert Rückständigkeit bei denen, denen man voraus ist. Ich frage mich allerdings, ob das "Voraus-Sein" ein Qualitätskriterium ist, wie Henning Kiene mit seiner Aussage suggeriert. Näher am Mainstream ist sicherlich in Bezug auf das angesprochene Thema richtig, "weiter als" scheint mir eine unzulässige Wertung, insbesondere weil es eine Abwertung der anderen Meinung ist. Schade, was "die EKD" da macht, wäre aus meiner Sicht in diesem Artikel nicht nötig gewesen.