Klaus Hoffmann

Klaus Hoffmann, geboren am 26. März 1951 in Berlin, zählt zu den bekanntesten Liedermachern Deutschlands. Er war zunächst auch Schauspieler, absolvierte die Max-Reinhardt-Schule in Berlin und spielte 1976 in der Verfilmung von Ulrich Plenzdorfs "Die neuen Leiden des jungen W." die Hauptrolle. Seit 1974 hat er mehr als 30 Alben eingespielt. Darüber hinaus gilt er als der führende deutsche Interpret des belgischen Chansonniers Jacques Brel, über den er auch ein Musical herausbrachte. 2000 erschien sein Roman "Afghana", 2004 folgte "Der Mann, der fliegen wollte". Hoffmann hat eine Tochter, ist mit der Malerin Malene Steger verheiratet und lebt in Berlin.