Julia Schoch

Julia Schoch, 1974 geboren, ist Schriftstellerin und Übersetzerin. Sie wuchs in einer Garnisonsstadt in Ost-Mecklenburg auf, ihr Vater war NVA-Offizier. 1986 zog die Familie nach Potsdam. Viele ihrer hochgelobten Kurzgeschichten und Romane handeln von Menschen, die in der DDR aufwuchsen – und davon, was nach dem Mauerfall aus ihnen wurde. Zuletzt erschien von ihr: "Schöne Seelen und Komplizen" (2018) und "Fontaneske. Einmal so schreiben, so reisen, als ginge es um nichts" (2019).