Jana Hensel

Jana Hensel

Dirk von Nayhauß

Jana Hensel

Jana Hensel, 1976 geboren, erlebte als 13-Jährige die Montagsdemonstrationen in Leipzig. Bekannt wurde sie 2002 mit ihrem Buch "Zonenkinder", in dem sie ihre Erinnerungen an die DDR und den Zusammenbruch nach 1989 beschrieb. Als Journalistin und Autorin setzt sie sich bis heute mit den Auswirkungen der Friedlichen Revolution auf das Identitätsgefühl der Menschen in Ostdeutschland auseinander. 2010 erhielt sie den Theodor-Wolff-Preis. Bei der edition chrismon ist gerade "Der Weihnachtsmann und ich" erschienen (12 Euro, 112 Seiten). Jana Hensel hat einen Sohn und lebt in Berlin.