Hendrik Lietmann

Hendrik Lietmann, 49, ­ hat als Student den Mauerfall in Berlin dokumentiert. Damals war Berlin die Hauptstadt der DDR, eines Staates mit Produkten von „Weltniveau“. Heute lebt Hendrik Lietmann in Berlin und fotografiert für seine Serie die manchmal herrlich absurden Versuche der Geschäfts-„Welt“, ihre Versprechungen ganz groß zu machen – dann sieht man doch: Es ist und bleibt eine Änderungsschneiderei. Gerade ist er von einer Reise aus Bangkok zurückgekehrt, einer echten Weltstadt, doppelt so groß wie Berlin, mit ganz vielen Hochhäusern. Jetzt kommt ihm Berlin geradezu dörflich vor.