Bundestag beschließt Mehrwertsteuersenkung und Kinderbonus

epd-bild/Rolf Zöllner

Ladengalerie in Berlin

Ladengalerie in Berlin

Der Bundestag hat zur Abmilderung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie eine befristete Senkung der Mehrwertsteuer und einen Kinderbonus beschlossen.

Die Bundestag stimmte bei einer Sondersitzung am Montag in Berlin für ein zweites Corona-Steuerhilfegesetz. Damit soll der Konsum möglichst schnell wieder angekurbelt werden: Familien erhalten für jedes Kind 300 Euro, von denen im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro ausgezahlt werden. Von dem einmaligen Bonus profitieren auch bedürftige Familien, da er nicht auf Sozialleistungen angerechnet wird. Gutverdiener müssen ihn hingegen versteuern.

Die Mehrwertsteuer soll ab 1. Juli bis Ende des Jahres von 19 auf 16 Prozent, der ermäßigte Satz für viele Alltagsprodukte von sieben auf fünf Prozent gesenkt werden. Kommunen, denen dramatische Steuerausfälle bevorstehen, erhalten Milliardenhilfen für Investitionen in Nahverkehr, Kinderbetreuung und Kultur. Am Nachmittag wollte sich auch der Bundesrat abschließend mit dem Paket befassen.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.