Logo des "synodalen Weges" vorgestellt

epd-bild/Meike Boeschemeyer

Logo des "synodalen Weges" vorgestellt

Logo des "synodalen Weges" vorgestellt

Der Reformprozess der katholischen Kirche in Deutschland beginnt am 1. Advent. Rund drei Wochen vorher wurde nun das Logo des "synodalen Weges" vorgestellt.

Gut drei Wochen vor Beginn des "synodalen Weges" ist das Logo des Reformprozesses vorgestellt worden. Präsentiert wurde die Wort-Bild-Marke von dem Vorsitzenden der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Marx, der Vizepräsidentin des Zentralkomitees deutscher Katholiken (ZdK), Karin Kortmann, und dem ZdK-Präsidenten Thomas Sternberg, wie die Bischofskonferenz am Freitag in Bonn mitteilte. Auf dem Logo ist der Umriss eines Kreuzes in Regenbogenfarben zu sehen.

Offiziell beginnt der Reformprozess am 1. Advent. In vier Synodalforen sollen Kleriker und Laien über Reformen bei den Themen Machtmissbrauch, priesterliche Lebensformen und Zölibat, Sexualmoral und Aufgaben von Frauen in der katholischen Kirche diskutieren.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.