An Weihnachten zählt vor allem die Familie

epd-bild/Friedrich Stark

Weihnachtsmarkt in Dortmund

Weihnachtsmarkt in Dortmund

Nur jeder Vierte feiert die Geburt Jesu, ergab eine Umfrage für "chrismon".

An Weihnachten steht für die meisten Deutschen die Familie im Vordergrund. In einer Umfrage im Auftrag des evangelischen Magazins "chrismon" (Dezember-Ausgabe) nannten 69 Prozent die Zusammenkunft der Familie als wichtigsten Grund, Weihnachten zu feiern. An zweiter Stelle folgte mit 41 Prozent die Tradition aus Lichtern, Musik und Gerüchen. Jeder Vierte gab an, Weihnachten zu feiern, "weil ich an Jesu Geburt denke".

Für 16 Prozent ist der wichtigste Grund die Freude der Kinder. Jeder Zehnte feiert das Weihnachtsfest, um Geschenke zu machen, jeder 20., um beschenkt zu werden. Sechs Prozent gaben an, Weihnachten nicht zu feiern.

Für die Erhebung befragte das Emnid-Institut 1.009 Bürger in Deutschland. Bis zu zwei Mehrfachantworten waren möglich.

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.