Museum Folkwang erzielt durch freien Eintritt Besucherplus

Archiv / epd-bild / epd West / Museum Folkwang Essen

Museum Folkwang in Essen

Museum Folkwang in Essen

Der freie Eintritt in die ständige Sammlung des Museums Folkwang in Essen hat zu einer anhaltenden Verdoppelung der Besucherzahlen geführt.

Zwischen Juni 2016 und Juni 2017 wurden 81.451 Besucher gezählt, wie das Museum Folkwang am Montag mitteilte. Im Vergleichzeitraum vor der Einführung des freien Eintritts 2014/2015 waren es 43.315.

Vor allem bei den jüngeren Besuchern verzeichnete das Museum nach einer repräsentativen Besucherbefragung der Rheinischen Fachhochschule Köln einen deutlichen Zuwachs. 27 Prozent aller Befragten waren den Angaben nach zum ersten Mal im Museum Folkwang.

Ermöglicht wird der freie Eintritt in die Dauerausstellung seit Mai 2015 für fünf Jahre von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, die dafür eine Million Euro bereitstellt. Der freie Eintritt zeige nachhaltigen Erfolg, sagte Folkwang-Museumsdirektor Tobia Bezzola. "Die Besuchszahlen in der Sammlung sind hoch, es bildet sich wieder ein größeres Stammpublikum, und die traditionell schwieriger zu begeisternden Zielgruppen fühlen sich angesprochen."

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.