Weltkirchenrat mahnt mehr Klimaschutz an

epd-bild / Stefan Arend

Fykse Tveit

Fykse Tveit

Der Weltkirchenrat hat die Staatengemeinschaft zu mehr Anstrengungen im Umwelt- und Klimaschutz angemahnt.

Das aktuelle Weltklima sei in politischer, ökologischer und sozialer Hinsicht gefährlich, sagte der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), der norwegische Pastor Olav Fykse Tveit, am Mittwoch auf einer kirchlichen Umwelttagung der Evangelischen Akademie Hofgeismar in Nordhessen. Im ÖRK mit Sitz in Genf sind 350 Kirchen mit mehr als 500 Millionen Gläubigen zusammengeschlossen.

Vor allem arme Länder hätten die Auswirkungen des durch die reichen Länder verursachten Klimawandels zu tragen, beklagte Tveit. Dies zeige sich etwa in ausbleibenden Regenfällen und darauffolgenden Dürren oder dem Anstieg des Meeresspiegels, der Inseln im Pazifik bedrohe, sagte er auf der Tagung "Eine grüne Reformation?". Tveit rief zu einer neuen Wertschätzung gegenüber der Natur auf. Zudem seien soziale und ökologische Gerechtigkeit zwei Seiten derselben Medaille.