Gottesdienstkritik aus der Gospelkirche, Hannover

Im Leopardenkleid
Kirchgang - Erlöserkirche Hannover

Christian A. Schröder

Kirchgang - Erlöserkirche Hannover

Kirchgang - Erlöserkirche Hannover

Gospelkirche, Hannover, Sonntag, 17.30 Uhr: Der Altarraum ist grellgrün ausge­leuchtet, die Kanzel hängt ungenutzt in einer dunk­len Ecke, davor ein Schlagzeug und ­Mikros: In der Erlöserkirche scheint einiges sehr eigen zu sein. Auch Gesangbücher gibt es nicht. Hier wird gegospelt. Der Pianist ­zaubert mit den Tasten ruhige Grooves, die Musikerin singt vor, die Gemeinde nach: "Come in the house of the Lord, come as you are!" Beruhigend und einladend.

Die Pastorin tritt ans Mikro, ohne Talar, und kündigt eine Gastpredigerin an, die sich "Inspirateuse" nennt. Gefühlvoll entlockt ein Saxofonist seinem Instrument jazzige Klänge, der Pianist liefert dazu mit schnellen Läufen. Im Leopardenkleid, mit weißen Turnschuhen und schwarzer Lederjacke schreitet die Predigerin die Altarstufen hoch – und legt ein Stethoskop an. Einiges hört sie damit ab: das Kruzifix, eine Kirchenbank, das Klavier, die Bibel.

Jazz geht über in Gospel, alle singen mit

Dann erzählt sie, was sie zu Hause ­alles von ihrem Balkon hört, wenn sie aufmerksam ist: Vögel, Verkehr, Briefträger und so weiter. Nein, keine Predigt – geschliffene Texte liest sie ab und spricht wie eine Schauspielerin. Sie möchte so gut hören wie die Große Wachsmotte, sagt sie, die höre in ihrer Brust – wo wir Menschen das Herz haben. Schwupp, schon ist die Predigerin bei Maria, einer der beiden Schwestern, bei denen Jesus eines Tages zu Gast war. Maria hörte ihm zu. Anders ihre Schwester Martha: Die "machte sich viel zu schaffen, um ihm zu dienen".

 chrismon

Das wollen die drei Frauen im Altarraum nun auch, sie binden sich Schürzen um, ­gießen Wasser und Lavendelöl in Schüsseln, "Kommt, es ist alles bereit!". Mehr als die Hälfte der rund achtzig Gottesdienstbe­sucher geht nach vorne und lässt sich die Hände waschen. Danach fragt die Predigerin, wer man selbst denn lieber sein wolle: Maria? Martha? Und welche Frage Jesus einem denn stellen sollte, wenn er jetzt neben einem sitzen würde.

Uwe Birnstein

Uwe Birnstein ist Theologe, lebt in Berlin und arbeitet als Journalist für Zeitschriften, Hörfunk und Fernsehen.
Die Hoffotografen GmbH BerlinUwe Birnstein

Chillige Jazzmusik, die Predi­gerin sagt: "Jesus fragt dich. 
Antworte ihm jetzt in deinem Herzen." Der Jazz geht über in Gospel, alle singen mit: "Lord, have mercy". Wunderbar. Auch das Vaterunser und das Segenslied werden gospelig gesungen. Die Pastorin hebt die Hände zum ­Segen. "Der barmherzige Gott, er schenke dir ein Herz, so groß wie das Ohr der Wachsmotte, er sei deine Maria, die dir und deinen Herzensfragen zuhört, er sei deine Martha, die dir Raum schenkt und dient."

Kontakt

Pastorin Anne-Kathrin Pappert
Gospelkirche in der Ev.- luth. Erlöserkirchengemeinde Hannover
An der Erlöserkirche 2
30449 Hannover

Telefon: 0511-3481103

Mail:  info@erloeserbuero.de

www.gospelkirche-hannover.de

Neue Lesermeinung schreiben

Wir freuen uns über einen anregenden Meinungsaustausch. Wir begrüßen mutige Meinungen. Bitte stützen Sie sie mit Argumenten und belegen Sie sie nachvollziehbar. Vielen Dank! Damit der Austausch für alle ein Gewinn ist, haben wir Regeln:

  • keine werblichen Inhalte
  • keine Obszönitäten, Pornografie und Hasspropaganda
  • wir beleidigen oder diskriminieren niemanden
  • keine nicht nachprüfbaren Tatsachenbehauptungen
  • Links zu externen Webseiten müssen zu seriösen journalistischen Quellen führen oder im Zweifel mit einem vertretbaren Prüfaufwand für die Redaktion verbunden sein.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge zu bearbeiten, macht dies aber stets kenntlich. Wir zensieren nicht, wir moderieren.
Wir prüfen alle Beiträge vor Veröffentlichung. Es besteht kein Recht auf Publikation eines Kommentars.