Neue Lesermeinung schreiben

Zum Oberton-Zinser: Man sollte eigentlich auch in den Orchestern wieder geschlechtlich trennen, wg. des Rückzugs und des Schutzraums. Das wäre dann auch wieder echt wienerisch und natürlich körperlich. Warum eigentlich nicht? Und dann auch in der staatlichen Schule, jedenfalls in den Kunstschulen, den Ballettschulen. Und dann sollte man auch Schwulen verbieten, Kinder zu erziehen, damit alles wieder seine natürliche Ordnung hat.

Das Kapazitätsgründe sind unterirdisch. Dann müsste man den Fussballerinnen dreimal so viel wie den Männlichen zahlen, eigentlich allen Sportlerinnen, damit sie überhaupt voran kommen.

Die Einzelstimmunterschiede lösen sich im Gesamtchorklang nach den englischen Studien auf. Stimmlippenschluss usw. alles hochgejazzte Kriterien. Knabenchöre diskriminieren, jedenfalls die staatlichen Träger. Getrennt bedeutet immer schlechter. Schlechter für Schwarze oder schlechter für die Mädchen (there is no separate but equal usw.). Möge einer den Beleg erbringen, dass alles Gleich gefördert wird; Klang hin oder her (https://www.schola-cantorum.de/vokalmagazin-chorzeit-gleiche-chancen)

Wenn es wenigstens um den Klang ginge, dann hätte man in Deutschland Studien gemacht. Dafür bräuchte es erstmal Mädchen, die gleich geschult werden wie in den institutionellen KCs (gleich früh, gleich intensiv). Das gibt es gar nicht.

Deshalb bieten die englischen Studien zu den minimalen Klangunterschieden hinreichend Skepsis, dass die Privilegierung von Jungen nicht mehr geht.