Neue Lesermeinung schreiben

Liebe Chrismon Redaktion,
endlich komme ich dazu Ihnen zu schreiben. Schon lange wollte ich Ihnen
danken für bestimmte Artikel. Einen, in dem eine Redakteurin beschrieb,
wie es ihr damit geht, wenn sie einem Bettler regelmäßig Geld gibt. Ich
finde es mutig und wichtig, dass solche Zwiespälte benannt werden. Erst
dann kann man überlegen, wie man damit umgehen kann. Ich bin mit einer
bettelnden Frau aus Tschechien in den ALDI gegangen und wir haben für
10,-€ für sie eingekauft. Nun traue ich mich nicht mehr dort lang zu
gehen, weil sie vielleicht meint, wir könnten das immer so halten. Eine
Lösung habe ich (noch?) nicht.
Eben habe ich die neue Chrismon aufgeschlagen und die Überschrift "Wie
wenig wisst Ihr eigentlich? - Wessis von Ossis. Und umgekehrt..."
gelesen. Ich musste an einen Aufenthalt in Paris vor einigen Jahren
denken, bei dem zwei Frauen aus der ehemaligen DDR mit in der Gruppe
waren. Die Erzählungen dieser beiden beim Abendessen - ganz alltäglich -
waren das Interessanteste dieser Reise (der Rest war auch schön, aber
trotzdem).
Vielen Dank für Ihre mutigen und interessanten Artikel, die mich immer
wieder begeistern.
viele Grüße
Digne Krüger