Neue Lesermeinung schreiben

Viele Leserbriefe beklagen sich darüber, der Beitrag wäre einseitige Stimmungsmache gegen die Homöopathie - um dann selbst ganz einseitig zu kommentieren, ohne der Homöopathiekritik auch nur einen Hauch von Berechtigung zuzugestehen. Eigentlich will man keine Kritik an der Homöopathie hören. Die Erfahrung musste Ende letzten Jahres auch die Evangelische Akademie Tutzing machen, als ein im Programm angekündigter homöopathiekritischer Vortrag im Vorfeld zu aggressiven Protesten von Homöopathen geführt hat.