Neue Lesermeinung schreiben

Sehr geehrte Frau Kerstan,

nun haben Sie mich echt verdutzt. Sie schreiben: " Sie drucken dieses Interview sicherlich nicht aus freien Stücken, ich vermute, Sie tun es für eine Lobby-Gruppe, vielleicht sogar gegen Geld." Wie kommen Sie darauf? Selbstverständlich hält sich die chrismon-Redaktion an den Pressekodex des Deutschen Presserats und natürlich auch an Ziffer 6 und Ziffer 7, mit ihrem Verbot einer Vermischung von werblichen und redaktionellen Anliegen.
Und bitte: kündigen Sie Ihr SZ-Abo nicht! Die können nichts für das, was in chrismon steht.

Mit freundlichen Grüßen
Christine Holch
Redaktion chrismon