Neue Lesermeinung schreiben

In dem Artikel "Jacinta könnt Ihr fragen" wird die Arbeit der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung vorgestellt und zu Spenden aufgerufen. Grundsätzlich begrüße ich dies. Jedoch bin ich sehr darüber verwundert, dass der DSW Monatsbinden an die Mädchen und Frauen verteilt, bei deren Herstellung sehr viele Ressourcen verbraucht werden, hohe CO2-Emissionen entstehen und ein hohes Müllaufkommen verursacht wird, welches bei nicht ordnungsgemäßer Entsorgung der Binden die Natur aufgrund der enthaltenen Plastikbestandteile bis zu mehreren Jahrhunderten belastet. Dabei gibt es zeitgemäße, wesentlich nachhaltigere Alternativen wie z.B. Menstruationstassen, die u.a. die Welthungerhilfe verteilt (chrismon hat auch hierüber berichtet). Als verantwortungsbewusste Leserin wünsche mir angesichts der großen Herausforderungen, vor denen wir als Menschheit aufgrund des Klimawandels und der Umweltverschmutzung stehen, dass Projekte vorgestellt werden, die diesen Umständen Rechnung tragen und die als Vorreiter und Vorbild dienen können.