Neue Lesermeinung schreiben

Guten Tag,

ich verstehe Ihre Sorge. Aber Täter wissen selbst sehr gut, wie sie sich vor Entdeckung schützen, dazu brauchen Sie kein Kirchenblatt wie chrismon. Und was die Strafverfolgung anbelangt: Die Verjährungsfristen sind mehrfach angehoben worden, viele Opfer haben also noch sehr viel Zeit, um womöglich doch noch Täter anzuzeigen.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Holch/ Redaktion chrismon