Neue Lesermeinung schreiben

Tief bewegt und vor allem betroffen hat mich ihr Artikel zu o. g. Thema gemacht.

Ich selbst hatte ein glückliche Kindheit und bin Vater zweier inzwischen erwachsener Töchter. Meine Sorge war immer, dass meinen Töchtern etwas zustoßen könnte, wenn sie denn abends aus waren. Verschließen wollte ich ihnen die Welt aber auch nicht.

Erinnert hat mich der Artikel jedoch an meine Schulzeit. Ich erinnere mich an ein bildhübsches Mädchen, welches zwei Klassenstufen über mir war. Wegen schlechter schulischer Leistungen blieb sie sitzen und war auch irgendwann in meiner Klasse. Sie war freundlich und es hieß hinter vorgehaltener Hand, da wäre etwas mit dem Vater. Was genau, überstieg meine kindliche Vorstellung. Ich erinnere mich jedoch, dass Kontakt mit ihr nicht einfach (?) war.

Beschämend empfinde ich die von ihnen geschilderte ausbleibende Hilfeleistung für E-Bike oder Trampolin. Gerne möchte ich an dieser Stelle etwas beitragen und spenden. Sofern Sie mir dazu eine Möglichkeit eines Zahlungszieles benennen könne, bin ich dankbar.