Neue Lesermeinung schreiben

Lieber Herr Seethaler,

Ja,ja,ja! Das kann man gar nicht oft genug sagen, dass Tränen so wohltuend sind und hilfreich. Erfahrungsgemäss herrscht die grösste Angst vor dem Weinen bei denen, die damit nicht vertraut sind. Dann kommt das bedrohliche GefühL: Oh, jetzt wird es aber GANZ schlimm! Dabei ist es genau das Gegenteil: Das Schlimmste ist das Festhalten vorher.
Wenn die Tränen fliessen, fliessen die zurückgehaltenen Gefühle mit, und das erleichtert enorm und tut fast immer sehr wohl.

Meine einzige winzige Kritik:

Betitelt ist Ihr Artikel: Bloss kein Taschentuch!

Da muss ich als erfahrene Weinerin sagen: Ich weiss, was Sie meinen, und stimme Ihnen voll und ganz zu. Aber im dicksten Schluchzen, wenn der Schleim schon aus der Nase tropft, finde ich es sehr hilfreich, wenn mir jemand ein Taschentuch reicht. Oder besser gleich zwei! Gerade damit ich es ungestört weiter laufen lassen kann.