Neue Lesermeinung schreiben

Ich möchte Ihnen und den Leserinnen und Lesern des Chrismonmagazins zu dem gelungenen Artikel über die Verkehrsprobleme in unseren Städten und die Lösungsmöglichkeiten dafür gratulieren! - Text und Illustrationen sind sehr ansprechend, kurzweilig und informativ gehalten, ich kann Ihnen in allen Punkten nur Recht geben: Die Verkehrswende oder wie immer man diese notwendige Änderung der Verkehrsplanung in unseren Städten bezeichnen will sind längst überfällig!

Ich beschäftige mich beruflich als Verkehrs- und Stadtplaner damit seit über 30 Jahren in München, insbesondere mit der Förderung des Radverkehrs,, /.../. Nach den neuesten Untersuchungen liegt der Anteil der in München mit dem Rad zurückgelegten Wege bzw. Fahrten inzwischen bei 18%; das ist der höchste Wert aller Millionenstädte in Deutschland.

Die Verkehrswende in dem von Ihnen beschriebenen Sinne ist damit freilich auch in München noch nicht geschafft, aber wir sind auf dem Weg dazu: Seit 2002 hat der Anteil der mit dem Auto zurückgelegten Wege von 41% auf 34% abgenommen. Zwei Drittel aller Wege und Fahrten werden somit bereits heute in München mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Rad oder zu Fuß zurückgelegt. Verkehrszählungen an wichtigen Straßen in München zeigen zudem, dass der über den Mittleren Ring und den Altstadtring einströmende Autoverkehr seit Jahren abnimmt.

Ich hoffe, dass diese Entwicklung auch in Zukunft anhält, um allen Verkehrsteilnehmern in München, den Besuchern und Bewohnern einen angenehmen, verkehrssicheren und lebenswerten Aufenthalt in der Stadt zu ermöglichen.