Neue Lesermeinung schreiben

Es gab damals Streit um die Frage des moralisch korrekten Umgangs mit den Indios. Damals wie heute waren und sind die Theologen die Moralfachleute. Heute sitzen sie in vom Staat eingerichteten Ethikkommissionen und geben fachmännische und fachfrauliche Auskünfte, was die Zeitgenossinnen und Zeitgenossen gefälligst zu tun und zu lassen haben.

Genau dazu berief damals der Kaiser eine Kommission ein. Die war mehrheitlich der Meinung, die Indios besäßen keine Seele. Diese theologisch fundierte Expertenmeinung traf sich günstig mit den Absichten, die die führenden katholischen Kreise in den neu entdeckten Erdgegenden verfolgten.

Weder der Kaiser noch die Theologen und auch nicht die katholischen Herrscherhäuser wollten tricksen. Sie alle wollten aber moralisch sauber sein. Das Ergebnis waren ziemlich viele tote, kranke oder verelendete Indios.

Von Trick spreche ich deswegen: Den Indios konnte nach reiflicher theologischer Erörterung nur deswegen eine Seele abgesprochen werden, weil den Nichtindios eine Seele schon seit der Antike zugesprochen worden war. Die Erfindung der Seele - kein ausschließlich christlicher Einfall - war der Fehler. Die Aberkennung der Seele für die Indios war ein naheliegender Folgefehler.

Jetzt etwas klarer? Wenn nicht, bitte wieder melden!

Traugott Schweiger