Neue Lesermeinung schreiben

"dass die Bösen gar nicht so bös sind und die Guten nur das Glück hatten, nicht böse zu sein."
Sondern darum, darauf hinzudeuten, dass die Kategorien Gut und Böse dumme Kategorien sind, die in allen Medien wunderbar funktionieren (einschließlich Literatur) aber eben nicht in der REALITÄT. Denn, auch wenn es nicht in ihren kleinkarierten Gesinnungskanon passt, es gibt nunmal Umstände die gewaltätige Verhaltensweisen bestärken und diese möglichen Entwicklungen zur Gewalt hin sind wesentlich komplexer als Drehbücher!
Nein, damit möchte ich Gewalt nicht schönreden, es geht einfach darum dass es keine per se Guten oder per se Böse Menschen gibt.
Aber wie der Autor schon schrieb, die Wahrheit über menschl. Verhalten ist zu komplex um es einfachen Gemütern mit einfachen Ideologien von Schwarz/Weiss verständlich zu machen.