Neue Lesermeinung schreiben

In Ihrer letzten Ausgabe drucken Sie eine Zahl ab, ohne sie in einen Gesamtkontext zu stellen.
Die Aussage, es würden jährlich 300.000 Vögel an Windenergieanlagen zu Tode kommen, ist äusserst gewagt. Es stehen knapp 30.000 Anlagen in Deutschland. Schätzungen gehen aber nur von ein bis zwei Vögeln pro Anlage und Jahr aus. Nur an wenigen kritischen Standorten können es etwas mehr sein. Oder beziehen sich die 300.000 Todesfälle auf die ganze Welt?
Zugleich fehlt ein Vergleich mit anderen technischen Ursachen für das Vogelsterben z.B. Strassen- und Zugverkehr oder Glasfassaden. Allein an letzteren verenden täglich in Europa 240.000 Vögel, wohlgemerkt täglich!
Hinzu kommt, dass die Windenergie als eine der Lösungen zur Frage des menschgemachten Klimawandels auch dazu beiträgt, dass Arten ihren Lebensraum halten können und nicht wie durch den Abbau und die Nutzung von Braunkohle ständig verlieren.
Die von Ihnen ungeprüft abgedruckte Zahl taugt also nicht für eine wissenschaftlich basierte Diskussion sondern befeuert eine emotional getriebene Stimmung, die eine Lösung problematisiert, statt ein Problem zu lösen.