Neue Lesermeinung schreiben

Für den Artikel zur Situation im Jemen bin ich sehr dankbar. Im Nordjemen sterben täglich viele Menschen durch militärische Gewalt und eine noch viel größere Zahl, vor allem auch Kinder, durch Hunger und Krankheit. Krankenhäuser und Schulen wurden bombadiert, die Infrastruktur ist zertört, Hilfslieferungen werden be- und verhindert. Es droht der Tod von Millionen von Menschen. Deutsche Medien berichten sehr wenig über den Krieg im Jemen. Man muss suchen, um an Informationen zu gelangen. Die Bundesregierung reagiert nur halbherzig. Es handelt sich um einen verschwiegenen Krieg. Der Grund für diese Zurückhaltung dürfte sein, dass die Verantwortlichen für das Elend der Menschen befreundete arabische Staaten sind, die unterstützt werden durch Amerika, England, Frankreich und auch Deutschland. Um das Sterben zu beenden, muss die Dramatik der Situation öffentlich gemacht werden, und hier sind vor allem die Medien in der Pflicht. Wir dürfen nicht wegschauen.