Neue Lesermeinung schreiben

Vielen Dank für das Interview zu diesem Thema.
Ich halte jedoch das Grundeinkommen für in keiner Weise antikapitalistisch wie Sie in einer der Fragen meinen. Für mich ist es die Vollendung des Neoliberalismus: jeder ist für sich selbst verantwortlich, es gibt keinen Nächsten mehr, um den ich mich kümmern müsste, Solidarität braucht es nicht mehr. Ich halte, das muss ich sagen, die Argumente von Frau Hartmann für naiv und denke, dass Herr Butterwegge mit der Bürgerversicherung richtig liegt, die könnte wirklich für mehr Gerechtigkeit sorgen. Ein Indiz dafür ist, dass sie wesentlich weniger beworben wird als das Grundeinkommen. Was juckt den Reichen das Grundeinkommen, im Gegenteil, er braucht sich um den Nächsten nicht mehr zu kümmern. Die Bürgerversicherung dagegen geht an den Geldbeutel und ist sehr viel unpopulärer.