Neue Lesermeinung schreiben

Ich kann Ihren Argumenten nur zustimmen.
Als ebenfalls wissenschaftlich ausgebildeter Mensch, möchte ich feststellen, dass übrigens nicht nur die Entropie wichtig in der Beurteilung der Entstehung des Lebens ist, sondern die Beobachtung des Universums an sich ist ebenso wichtig. Auf dem heutigen Stand der Wissenschaften gilt die Behauptung: das Universum als solches existiert nur, weil es einen Beobachter dieses Universums gibt, d.h., das Universum braucht einen Beobachter um zu existieren. Diese Behauptung basiert nicht etwa auf irgendwelchen semantischen Spekulationen, sondern auf den Rückschlüssen der Quantenmechanik, von der wir wissen, dass der Beobachter durch seine Beobachtung alleine schon Einfluss auf das Resultat gewisser Prozesse hat und das man weder vor noch nach dieser Beobachtung diese Prozesse als gegeben betrachten darf.
Ob man den Schöpfer dieses "Beobachters" nun Gott nennt oder sonstwie ist dabei eigentlich völlig gleichgültig. Nur seiner Schöpfung allein ist die Existenz des gesamnten Universums zu verdanken.