Neue Lesermeinung schreiben

Liebes chrismon-Team,

ich wollte Euch dafür danken, dass Ihr diesen Artikel gebracht habt.

Ein Freund von mir hat "Die Welt" abonniert und so bekomme ich mehr oder weniger regelmäßig die Gelegenheit, Euer Magazin zu lesen.

Als Atheistin muß ich sagen, dass ich diesen ganzen Glaubensfragen, die Ihr regelmäßig aufwerft, sehr kritisch gegenüber stehe, da ich den Glauben an welcher Gottheit auch immer für kompletten Quatsch halte.

Ich habe mich bei Eurem Magazin oft darüber geärgert, dass Ihr die letzten 1-2 Jahre ständig Berichte über diese Gutmenschen mit Helfersyndrom und ihre Vorzeigeasylanten (die schließlich nur einen verschwindend geringen Anteil bei der bekannten Menge an Asylbewerbern stellen) gebracht habt. Beruflich habe ich jeden Tag mit den Strafakten der übrigen eingereisten "Facharbeiter" zu tun ... Egal, ich bin froh und überrascht, dass Ihr dieses Thema Kindesmißbrauch gebracht habt, denn es scheint immer noch viel zu oft totgeschwiegen zu werden. Eine leichte Kost ist der Artikel nicht, aber ich denke, es war notwendig, das Ganze so direkt zu beschreiben. Wenn ich daran denke, dass so etwas jeden Tag in Deutschland passiert und dass die Täter so oft davonkommen, werde ich wütend. Vielleicht aber auch, weil man der Sache als Außenstehender so hilflos gegenüber steht.