Neue Lesermeinung schreiben

 

Guten Abend,

ich möchte Ihnen danken für den Artikel, so schwer er auch zu lesen war.

Meinung Meinung nach müssen wir viel, viel mehr tun, um das Schweigen zu brechen. Es darf in unseren Kirchen und natürlich genauso in unserer Gesellschaft, nicht mehr tabu sein, allgemein und über selbst erlittene sexualisierte Gewalt zu sprechen. Die Hilfstelefon-Nrn. sollten nicht in den hinterletzten Ecken der Auslagen liegen. Die Anklage gegen Gewalt, die Mädchen und Frauen angetan wird, sollte im Kirchenraum präsent sein

- sensibel aber klar - nicht nur einmal im Jahr! Je mehr Orte wir haben, die Raum für Gespräche eröffnen, je mehr Menschen sensibilisiert sind und zuhöhren / Gesprächspartner sind, je weniger tabu es ist, über die schrecklichen Erlebnisse zu sprechen, desto höher ist (hoffentlich!!) die Chance, dass Opfer den Mut finden, ihr Schweigen zu brechen.

"Kirche" kann sich hier deutlich mehr in die Verantwortung nehmen. Der Artikel ist ein Schritt zum Schweigenbrechen. Mehr davon. Den Opfern muss geholfen werden, damit sie reden können.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Kerstin