Neue Lesermeinung schreiben

Mutig von der Frau ihre Geschichte zu erzählen. Mutig von "chrismon" diese Geschichte zu veröffentlichen.
Was mich lähmt ist diese Aussichtslosigkeit auf "Vergeltung"; dass die Täter unter uns sind... auf Familienfeiern weiterhin den "lieben Onkel" (und wen auch immer) spielen, ohne für ihre Tat bestraft zu werden.
Das ist schrecklich!
Auch der Artikel steckt in gewisser maßen voll von dieser "Ohnmacht". Und "chrismon" in gewisser Weise auch. Oder warum steht unter dem Artikel folgender Hinweis?

"* Es gibt keinen richtigen „Gebrauch“ von Kindern. Besser ist der Begriff „sexuelle/sexualisierte Gewalt“, denn die Gewalt steht im Vordergrund. Aber der Begriff „Missbrauch“ hat sich eingebürgert, daher verwenden auch wir ihn hier."

Wir labern schon lange genug irgendwelche Worte immer wieder nach, nur weil... "es sich eingebürgert" hat.

Es ist an der Zeit Tatsachen zu benennen wie sie sich IN DER TAT darstellen...

Nur dann wird sich wirklich was ändern!

Es sei denn wir wollen nur "Leser und Zuschauer" bleiben.