Neue Lesermeinung schreiben

Der reißerische Titel "Irre sind menschlich" ist offenbar als Wortspiel gedacht, aber leider völlig misslungen, denn er ruft (nicht nur) bei Betroffenen Empörung hervor. Zurecht möchte heute niemand mehr öffentlich als Irrer bezeichnet werden, auch nicht im Scherz. Zudem steht der Titel im krassen Gegensatz zum Inhalt des Artikels, der einfühlsam und treffend den Alltag auf einer vorbildlichen Station beschreibt. Dass die Autorin zwischendrin bewusst die Rolle eines unwissenden Lesers einnimmt und Fragen stellt wie "Muss man vor Psychotikern Angst haben?", finden wir hilfreich, denn genau solche Fragen sind es, die wir als Menschen, die seit Jahrzehnten im Bereich Psychiatrie arbeiten, des öfteren gestellt bekommen.
Rosa Geislinger und Rudolf Winzen, Mitarbeiter der unabhängigen Beschwerde- und Beratungsstelle KOMPASS, München.