Neue Lesermeinung schreiben

Diese Reportage habe ich mit großem Interesse gelesen, sie bringt die Situation in der Klinik sehr anschaulich nah. Ein starker Kontrast zu einem kürzlichen Besuch im Bremer Psychiatrie-Museum, den ich als sehr schockierend empfand.

Ich habe sehr große Hochachtung vor dem, was die Ärzte und PflegerInnen dort jeden Tag leisten, nicht nur physisch, sondern auch psychisch. Bedrückend finde ich den Hinweis, dass in der Frühschicht nur drei, in der Spätschicht sogar nur zwei Pflegekräfte im Dienst sind. Gerade weil der Artikel aufzeigt, wie hilfreich es ist, wenn die Mitarbeitenden sich Zeit für Gespräche nehmen, aufmerksam Entwicklungen einzelner Patienten wahrnehmen, auf sie eingehen... ist mir unverständlich, warum nicht mehr Personal eingesetzt wird! Einen ausdrücklichen Dank an Frau Holch für diesen hautnahen Bericht, aber ganz besonders auch Dank und Hochachtung an alle Mitarbeiter der beiden vorgestellten Stationen.
Cornelia W.