Neue Lesermeinung schreiben

Zitat: "Zentrale Aussage: Das Christentum hat sich von der Wahrheit verabschiedet, die der Islam mit Leidenschaft vertritt." XXXX Da ist eine Unterscheidung sinnvoll. Es muß ja wohl heißen: "Das Christentum hat sich VON DEN EIGENEN Wahrheiten verabschiedet. In Bezug auf den Islam ist dann von DESSEN EIGENEN Wahrheiten zu reden. XXX Mit den Wahrheiten ist das so eine Sache. Das Christentum hatte schon viele eigenen Wahrheiten, die je nach Bedürfnis und Machtverhältnissen gewendet wurden. Das ist noch heute so, denn die BRD-Protestanten fühlen sich zwar so, aber sie sind nicht der Nabel der Welt. Der Konfusion im Islam steht die bei den Protestanten in nichts nach. Zusammen mit zwei anderen Farben gerieren sie sich als die Weltenretter und wollen, das die Welt an und mit ihnen genesen soll. Was für eine Anmaßung! Und mittendrin als Flügelstürmer die EKD! Der weltverbessernde religiöspolitische "Wettlauf" (wer dominiert wen?) ist eine Allianz zum Verderb. Er teilt die Gläubigen in SCHWARZ, ROT, GRÜN, in gewissenlos und heilig. Es ist eine sich selbst erfüllende Untergangs-Prophezeihung aus Naivität, Bedeutungsanmaßung und Machtlosigkeit. XXX Wahrlich,da muß ein neuer Luther her!