Neue Lesermeinung schreiben

Für die beiden ergreifenden und auch für die jüngere Generation lesenswerten Artikel "Danke Viktor!" und "Unter den Teppich kehren?" danke ich Ihnen. Doch warum spricht der Text der Interviews mit den russischen Veteranen, der ja offenbar von einer Deutschen verfasst wurde vom "faschistischen" Deutschland. Ich halte das für einen Euphemismus, denn der Faschismus ist als Erscheinungsform der italienischen Diktatur um Längen verschieden von der deutschen nationalsozialistischen. Es mag sein, dass man im früheren sowietischen Spachgebrauch diesen Begriff wegen des bestandteils "sozialistischen" vermeiden wollte. Für den deutschen Gebrauch sollte das gelten, was Volkhard Knigge sagt: "Die Zukunft der Erinnerung liegt in einer soliden historischen Bildung...". Dann verbietet sich eine verfälschende Begriffsverwendung in einer Überschrift.
Mit freundlichem Gruß
Dr. Rolf Junker, Bad Honnef