Neue Lesermeinung schreiben

Hier gibt sich Frau Lewitscharoff als zwar in der Jugend enttäuschte, später aber doch zurückgekehrte Christin, die auf den barmherzigen Gott hofft, auf dass er sie nicht zu streng beurteilen möge. Nach ihrer Dresdner Rede, bei der sie das von ihr angeblich doch so hoch gehaltene Gebot der Nächstenliebe mit Füßen getreten hat, als sie in künstlicher Befruchtung gezeugte Kinder als "Halbwesen" diffamiert hat, war sie noch nicht mal "Frau" genug, sich der Kritik ernsthaft zu stellen. Mehr als eine halbherzige Zurücknahme wurde es nicht und nichts lag ihr ferner als kritische Briefe zu beantworten. So jemand muss schon sehr auf die Nächstenliebe seiner Mitmenschen hoffen.