Neue Lesermeinung schreiben

Also ich finde den Erfahrungsbericht herrlich und herrlich amüsant.
Es wird eindeutig geschrieben, dass es sich um individuelle Männerdarstellungen handelt, also dass es keine Allgemeingültigkeit hat, wie die Frauen ihre Männerrollen anlegen.
Ich sehe auch absolut keinen Sexismus.
Ich bin eher der Meinung, dass hier leider ein paar Männer überreagieren, die sich in ihrer Männlichkeit gekränkt fühlen, wenn ihnen der Spiegel vorgehalten wird.
Es gibt sicher auch Antifeministen und "Männerrechtler" unter den Kritikern hier. Wie sich Antifeminismus definiert, kann leicht nachgegoogelt werden... Leider findet sich dieser oft in religiösen Kreisen (ich selbst bin Jüdin).
Ich bin vor einiger Zeit zufällig über die Seite hier gestolpert und hab mir schlussendlich überlegt, doch etwas zu schreiben.
Denn die Anfeindungen der Männer hier muss sich die Autorin keinesfalls gefallen lassen. Woher ich das weiß?
Ich war selbst mal ein Mann ;-) Sozusagen. Bis zum 28.2.2011 hatte ich einen Penis.
Und daher denke ich, dass ich die einzige Person hier bin, die wirklich sagen und beurteilen kann, wie sehr der Artikel der Wahrheit entspricht (nennt mich ruhig arrogant, aber ich kenne BEIDE Seiten). Und dieser Erfahrungsbericht kommt der Wahrheit extrem nahe.
Ja Leute, die meisten Männer sind wie hier beschrieben, findet euch damit ab.
Wobei ich eigentlich der Meinung bin, dass "die Männer" hier eh noch gut wegkommen. Ich hab seit ich als Frau lebe schon viel schlimmeres erlebt, ich bin nämlich nicht so unattraktiv ;-)