Neue Lesermeinung schreiben

Christine Holch schrieb am 8. August 2014 zwischen 17:27 und 18:13: "Freiheit ist was sehr Evangelisches." Logo, nicht so wie die unfreien Katholen oder gar Moslems. Die Teilnahme an der redaktionell heftigst beworbenen Freiheitsveranstaltung der Frau Diana Torr kostet übrigens 115 Euro. Für diejenigen, die für diesen kindlichen Karnevalsklamauk des Verkleidens und Gebarens nicht so viel ausgeben wollen, habe ich einen Spartipp parat: _________________________________________________________
Gehen Sie doch mal wieder in einen Gottesdienst! Nein, der ist immer noch kostenlos. Der Vorschlag, die Besucherzahlen durch Erheben von Eintritt zu steigern, hat sich nicht durchgesetzt. Sie bemerken, dass Sie der einzige mittelalte Mann in der Kirchenbank sind? Prüfen Sie, ob es sich bei Ihnen also nicht um eine verkleidete Frau handelt! Und dann die volle Aufmerksamkeit auf Herrn Pfarrer richten! Er popelt nicht öffentlich? Das deutet darauf hin, dass es sich um die als Mann verkleidete Frau Pfarrerin handelt. Er spricht "als wäre jedes Wort ein Juwel der Weisheit"? Dann ist Herr Pfarrer also doch nicht die Frau Pfarrerin. Doch halt, vielleicht war es das Wort Gottes, das da so hilfreich und bedeutungsschwer zu den Menschlein kommt? Ob Gott also die als Mann verkleidete Frau Gott ist? Schwierig, schwierig! Sie wollen die sehr bewegende Frage der Geschlechtszugehörigkeit des Predigers durch einen Blick auf die entscheidende Körperregion klären? "Habet" oder doch nur mit Watte gefülltes Verhüterli? Pech gehabt, sowohl Herr Pfarrer wie auch Frau Pfarrerin tragen einen blickdichten Talar! Deswegen also! Es ist also kein Durchkommen durch den Genderdschungel? Als Mann sind Sie entschuldigt, "weil Männer sich recht schwer damit tun, wirklich genau zu beobachten, wie eine Frau sich verhält." Alles klar?