Neue Lesermeinung schreiben

Liebe Chrismon-Redaktion,

jetzt habe ich wahrscheinlich den richtigen Artikel gefunden, den Sie auf meine FB-Seite gepostet hatten. Ich wußte erst nichts mit dem Posting anzufangen.

Zum Thema "Singen + Demenz" kann ich auf meine Website www.volksliedsammlung.de hinweisen, auf der ich meine Erfahrungen mit meiner seit 2000 an Alzheimer erkrankten Mutter verarbeitet habe und die eine Unterstützung für andere Angehörige und Pflegekräfte im Sozialdienst sein soll. (Aktuell gibt es auch eine Weihnachtslieder-CD zum Mitsingen mit weltlichen und kirchlichen Weihnachtsliedern - ich bin ausgebildete klassische Sängerin).

Zum Thema "Familie" würde ich von Herrn Raabe gern wissen, welche der zwei von drei Merkmalen der Ehe für Homosexuelle nicht zutreffen. Ich persönlich interessiere mich überhaupt nicht für die Ehe - weder Hetero noch Homo - , aber die Punkte "in gegenseitiger Sorge füreinander verpflichtet" und "offen für Nachkommen" treffen doch sowohl auf Homo- wie auf Heteropaare zu. Es gibt doch nun schon lange "Regenbogen-Familien" mit inzwischen erwachsenen Kindern.

Und ich glaube, selbst der Papst ist mit einer unverheirateten katholischen Religionslehrerin inzwischen gnädiger als Herr Raabe! ;-)

Herzliche Grüße aus Berlin

Wiebke Hoogklimmer