Neue Lesermeinung schreiben

Die Aufgabe der Kirche ist es, den Glauben an Gott attraktiv zu machen und die Menschen zu aktivieren, sich für einander und für die Gesellschaft einzusetzen.

Es ist doch sehr schade, dass der Autor des Beitrags sich von den Lügen der Medien leiten lässt. Die AfD besetzt in fast allen Bereichen wertkonservatives Terrain, dass von den ehemaligen konservativen Parteien CDU/CSU verlassen wurde. Ob Abtreibung, Kinderschändung, Sexualisierung der Gesellschaft, Homosexualität...wirklich gottgewollt ist? Jeder weiß, dass es nicht so ist! Trotzdem meinen einige Weichspüler in der Kirche zu glauben, dass die Reduzierung von Grenzen der richtige Weg ist.

Die AfD steht gegen ein weiteres Abflachen in der Bildungspolitik, gegen die Lügen des Euros, gegen die Macht der Medien, das Volk nach Belieben zu manipulieren, weil das Volk keine Grundwerte mehr hat.

Prof. Lucke und auch viele andere Mitglieder der Partei sind sehr aktive Christen. Das Thema Ausländer, dass den Medien die scheinbare Erlaubnis gibt, die AfD in den rechten Rand zu schieben, ist nur ein kleines Gebiet in dem Spektrum, in dem die AfD andere Lösungen anbietet als alle anderen Parteien.

Es ist makaber, dass die CSU das Thema anfassen darf, ohne dass sie dafür medial bestraft wird. Es liegt daran, weil die Medien in der Hand der Banken sind. Und die etablierten Parteien wollen nichts verändern. Die AfD will die Banken und Staatenrettung beenden und die Währung wieder auf ein gesundes Fundament stellen. Das Russisch Roulette an den Finanzmärkten muss beendet werden, weil es auf Sand gebaut ist. Nicht mehr die Banken dürfen über die Menschen herrschen, sondern die Banken müssen der Realwirtschaft dienen. Doch weil die Banken das nicht wollen und weiterhin ihre Politikdarsteller in Berlin verankern möchten, machen sie alle Parteien schlecht, die deren Macht begrenzen wollen.