Neue Lesermeinung schreiben

Es heißt doch WIE dich selbst, und nicht mehr ALS dich selbst.

In Ihrem Artikel finde ich ist die Ausgewogenheit des WIE, nicht gegeben!
Bereits die Überschrift drängt in eine Ecke.
Ihre Deutung trifft sicherlich im biblischen Kontext den Kern der Aussage und natürlich ist in unserer Welt einiges in Schieflage, das Ich steht viel zu sehr im Vordergrund. Aber meiner Erfahrung nach vergessen Sie, das der Artikel auch Mühlsteine auf dem Rücken z.B. vieler Pfege- und Jugendmitarbeiter bedeutet. Ich kenne deren nicht wenige, die aufgrund der aktuellen Situation kurz vor einem körperlichen uns seligem Kollaps stehen, die vergessen, sich genau so selbst zu lieben, denn sonst kann auch nicht geliebt werden. Bei Denen will ich mich stellvertretend entschuldigen.

Ein einziger treffender Satz, das Zitat von J.J. Rouseau, scheint mir in dem Artikel unterzugehen, und ist er doch entscheidend.
Liebe zu anderen setzt ... Selbstachtung voraus.

Jesus ist uns ein Beispiel, er missionierte die Menschen nicht 24h sondern kannte auch Ruhezeiten oder zog sich zurück zum Gebet mit Gott.