Neue Lesermeinung schreiben

Zitat: "Wenn jemand zu mir kommt und hasst nicht seinen Vater, Mutter, Frau, Kinder, Brüder, Schwestern und dazu sich selbst.." - diese unselige Aussage wird bei Ihnen - schwuppdiwupp- zu einer seligen. Nach dem Augenwischen: "Märtyrer, Asketen und Mönche folgten diesem Aufruf und prägten Techniken der Selbstkultivierung". Das ist also Kultur. Und ich dachte immer, hier fordert ein Guru unbedingten Gehorsam und Nachfolge (an anderer Stelle, nicht mal den Vater beerdigen dürfen). Denn das ist ein wesentliches Kriterium für Sekten (http://www.sekten-sachsen.de/wasistsekte.htm): " Bruch mit der persönlichen Lebensgeschichte: Beziehungen zur Herkunftsfamilie, zu Partnern und Freunden werden abgebrochen. Schule, Studium, Beruf werden aufgegeben. Die bisherige Lebensgeschichte wird uminterpretiert." So kann man sich irren. Danke Herr Burkhard Weitz für die wahre Deutung: Hass ist Liebe. An was erinnert das mich? Ach ja: http://de.wikipedia.org/wiki/Neusprech