Neue Lesermeinung schreiben

Ich hatte mit meinem Kommentar darauf hinweisen wollen, dass die Wissenschaftler (wohl ausschließlich oder überwiegend Männer) für das Bild des Menschen in seiner historischen Entwicklung nur die männliche Erscheinungsform in der Ausstellung dargestellt haben. Ich sprach noch eine Besucherin an, der war das erst gar nicht aufgefallen. Was sollen denn da Gesetze? Im Deutschen kann man ja zwischen "Mann" und "Mensch" unterscheiden. Aber ein "Mensch" ist eben auch einer, der wie ein Mann erscheint. Es ging mir um die Denkbequemlichkeit, darum, dass immer gemeint wird, nur Männer seien Menschen. Ich meine nicht unbedingt, wir müssten mit dem Unterstrich oder dem Binnen-I schreiben. Aber die Denkgewohnheiten, um die sollten wir uns genau so kümmern, wie auf manchen Gebieten um die Quote.