Neue Lesermeinung schreiben

Bonhoeffer hat sich für den Frieden eingesetzt, für Abrüstung und Wehrlosigkeit, aber wer weiß das noch, berühmt ist er doch für seine Entscheidung bei Attentatsversuchen mitzuwirken, insbesondere dem vom 20. Juli... erst dadurch wurde er zum Held des Protestantismus und der Bundeswehr. Der gute Soldat de Maziere meint sich deshalb auf Bonhoeffer berufen zu können, wie alle anderen NATOmilitaristen in und außerhalb des Protestantismus, was sicherlich falsch ist, denn zumindest der Einbindung in das Atomkriegsproramm der NATO hätte er sicherlich seine Zustimmung verweigert, wer weiß, vielleicht hätte er diesem Rad womöglich auch in die Speichen greifen wollen, einen Atomkrieg in Erwägung zu ziehen, wäre sicherlich eine schwere Sünde in den Augen Bonhoeffers gewesen, ebsenso wie das Vorhalten einer so gigantischen Armee ohne vernünftigen Grund, ja, ein bleibender Verlust, dass er so früh gestorben ist, er würde heute bestimmt nicht gefeiert auf den Kirchentagen, hätte er den Krieg überlebt und die neue Politik kommentieren dürfen, angefeindet werden würde er von der ganzen theologischen und kirchlichenProminenz. Ach, Bruder Bonhoeffer.